Tipy jak prát sportovní oblečení

Jste připraveni na začátek zimní sezóny? Slunce svítí, prašan láká, hory volají. Ale.....??? Je vaše lyžařské oblečení, které bylo na jaře za pochodu strčeno do skříně, ještě funkční? Žádný problém: Intersport profesionál Denis má spoustu tipů, jak správně prát a ošetřovat lyžařské oblečení.

Vysoce výkonný materiál

UV záření, mrazivý chlad, skvrny od potu, opalovacího krému nebo od kečupu. Lyžařské bundy a kalhoty budou muset v nadcházející zimní sezóně jistě opět hodně vydržet. Abyste mohli své oblíbené věci nosit po dlouhou dobu, je nezbytná správná péče.Aby se nezhoršila funkce vašich vysoce výkonných materiálů, měli byste své lyžařské oblečení prát co nejméně. Pokud však rozsáhlé větrání již nestačí, manažer Denis z Intersportu Okay am Gamsgarten má dobrou radu: „Pečlivá péče je důležitá zejména u lyžařského oblečení a péřových bund. Můj první pohled je proto vždy na štítek výrobce."

Do bubnu

Nebojte se pračky: lyžařské oblečení může být čištěno důkladně – i když jen tak často, jak je to nutné. Údaje výrobce poskytují prvotní informace o tom, jak se svým oblečením zacházet co nejšetrněji. „Doporučuji používat speciální funkční prací prostředky ze specializovaných prodejen. Přírodní vlákna jako prachové peří mají dokonce svůj vlastní prací prostředek na prachové peří, “říká Denis. Vysoce kvalitní prací prostředky mají také hygienický účinek, který odstraňuje pachy po jemném pracím cyklu. Levné produkty z diskontu by to podle zkušeností profesionálů většinou nezvládly: „Radím také striktně dodržovat teplotní doporučení výrobce. Novější modely praček mají také praktické programy, jako je program na jemné prádlo.“ Kromě toho byste outdorové oblečení měli čas od času impregnovat. Tímto způsobem lze velmi snadno znovu aktivovat funkce a obnovit efekt perlení.

Denisův tip: "Používejte sprej každé dvě až tři umytí a při nanášení určitě jděte ven."

AB IN DIE TROMMEL

Keine Angst vor der Waschmaschine: Skibekleidung kann und darf man gründlich reinigen – wenn auch nur so oft wie nötig. Die Herstellerangaben geben dabei erste Auskunft, wie und womit du deine Kleidung so schonend wie möglich behandelst. „Ich empfehle, auf spezielle Funktionswaschmittel vom Fachhandel zurückzugreifen. Bei Naturfasern wie Daunen gibt es sogar eigene Daunenwaschmittel“, sagt Denis. Hochwertige Waschmittel verfügen zudem über einen Hygieneeffekt, der nach dem Feinwaschgang Gerüche beseitigt. Billige Produkte vom Discounter würden das aus Erfahrung des Profis meist nicht schaffen: „Ich rate auch, sich unbedingt an die Temperaturempfehlung des Herstellers zu halten. Neuere Waschmaschinenmodelle verfügen zusätzlich über praktische Programme wie Feinwäsche.“ Ergänzend solltest du deine Wetterbekleidung von Zeit zu Zeit imprägnieren. So lassen sich die Funktionen ganz einfach reaktivieren und der Abperleffekt erneuern.

Denis Tipp„Alle zwei bis drei Wäschen zur Spraydose greifen und dabei auf jeden Fall nach draußen gehen.“

Augen auf beim Kleidungskauf

Wer es sich später leichter machen möchte, der kann schon beim Kauf auf pflegefreundliche Materialien achten. Dabei kommt es aber immer auf die gewünschte Funktion an. Denis und seine KollegInnen in den Sportfachgeschäften legen daher großen Wert auf eine individuelle Beratung: „Auch wenn gute Bekleidung etwas mehr kostet, so profitiert man von Langlebigkeit und Komfort.“ In Sachen Funktionalität lohnt sich daher die Entscheidung für Produkte von Markenherstellern wie Gore-Tex, Dermizax, PrimaLoft o.ä.

 

Saison Opening & Ending

„Normalerweise sollte man seine Skibekleidung vor dem Einlagern noch einmal nach den Herstellerangaben auf dem Etikett waschen, richtig trocknen und dann in den Schrank hängen oder anderweitig verstauen. Bei Handschuhen empfiehlt es sich – sofern laut Info möglich –, diese von Hand zu waschen, verrät Denis sein Ritual nach dem letzten Abschwung.

Wer dies zum Saisonausklang verschlafen hat, kann die gleiche Prozedur auch zum Start in die Saison durchziehen. Noch einmal gründlich imprägnieren und schon steht den ersten Skitagen nichts mehr im Wege. Wer in Zukunft übrigens auch müffelnden Skischuhen keine Chance mehr geben will, der trocknet diese am Ende des Skitags immer und lüftet sie ausgiebig vor dem Wegräumen ausgiebig. „Hierfür gibt es auch mobile, kleine Schuhtrockner am Markt“, weiß Denis und weist noch auf die Möglichkeit des Einsatzes von Schuhdesinfektionsmitteln hin.

Co nabalit na lyžařskou dovolenou na ledovci

CHECKLIST ZUM WASCHEN VON SKIBEKLEIDUNG

  • Waschmaschine nicht zu voll beladen
  • Kleidungsstücke auf links drehen
  • Reiß- & Klettverschlüsse schließen
  • Was steht auf dem Pflegeetikett?
  • Das richtige Waschmittel benutzen
  • Das geeignete Waschprogramm wählen
  • Kleidung schonend trocknen
  • Imprägnieren nicht vergessen

 

DENIS TIPPS FÜR DAS WASCHEN VON DAUNENJACKEN

  • Schleudern vermeiden
  • Niedrige Temperatur wählen
  • Zum Lockerbleiben: ein paar Tennisbälle mit in den Trockner geben

 

Dann geht es ab auf die Piste! Eine tolle Skisaiosn wünscht Intersport Okay und der Stubaier Gletscher!

Packliste für deinen Skiurlaub

Für Deinen Skiurlaub am Stubaier Gletscher musst Du einiges einpacken. Wir helfen Dir mit ein paar Tipps.

Zum Blog Artikel

Richtiges Ski wachsen Daheim

Sind deine Ski fit für die Piste? Stumpfe Kanten, Kratzer im Belag oder Rost können den Pistenspaß verderben. Vor dem ersten Skitag gilt: Ausrüstung…

Zum Blog

5 einfache zeitersparnis Tipps

Wer kennt das nicht. Die Vorfreude auf den ersten Skitag bzw. auf den ersten Skiurlaub ist riesig. Alles wird eingepackt und verstaut. Wir verraten…

Zum Blog

lyžařské lístky
koupit online

lyžařské lístky
×

Intersport rent

půjčovna lyží
×

Hledat & rezervovat