Stubai
Stubaier Super Skipass
Freeriden am Stubaier Gletscher in Tirol
Ab € 165,-

Angebot gültig bis 08.04.2018

  • 2 bis 7 Übernachtungen mit Frühstück oder Halbpension oder in einer Ferienwohnung
  • 2,3,4,5 oder 6 Tage Stubaier Superskipass
  • 4 Stunden Ticket - Stubay - Sport-und Erlebnisbad
Jetzt buchen!
Stubaier Gletscherzauber
Skifahrer genießen die Aussicht am Stubaier Gletscher
ab € 155,-

Angebot gültig: 17.10.2017 - 06.05.2018

  • 2 bis 7 Übernachtungen mit Frühstück oder Halbpension oder in einer Ferienwohnung
  • 2 1/2, 3 1/2, 4, 5, 6 Tage Skipass für den Stubaier Gletscher
  • gratis Skibus

 

 

jetzt buchen

Die Jahre 1990-1999

1990

Neustift erzielt zum ersten Mal über eine Million Nächtigungen! Ringen um die Konzessionen für den Neubau der Einseilumlaufbahn Sektion I und II: in Spitzenzeiten lange Wartezeiten an der Talstation. Einspruch des Gemeinderates Neustift gegen die neue Einseilumlaufbahn. Viel Überzeugungsarbeit ist notwendig. Giftige Polemiken von Grün-Politikern. Nach sinnlosen Verzögerungen erhalten wir endlich 1990 die Genehmigung zum Bau einer zweiten Zubringer-Bahn. Rohbau der Talstation für die Einseilumlaufbahn.

1991

Wieder eine Spitzen-Wintersaison. Die naturschutzrechtliche Genehmigung für die neue Einseilumlaufbahn fehlt noch immer. Die Wartezeiten an der Talstation nehmen drastisch zu. Neu: Übungslift Gamsgarten. Bau des Abwasserkanals von der Mittelstation zur Talstation. Planung einer gemeinsamen Kläranlage für Gletscherbahn, Alpenverein, Agrargemeinschaft und Hotel Mutterberg.
Beförderte Personen: 951.929.Gästenächtigungen Stubai: 1.841.560.

1992

Aufgrund einer Forderung des TVB Neustift nach Verminderung der Fahrgastzahlen wurden die Skipasspreise stark erhöht. Trotz Besucherrückgang konnten die Einnahmen gesteigert werden. – Die neue Einseilumlaufbahn (Parallelbahn) geht im Dezember endlich in Betrieb! 4,5 km lange Höhenloipe am Eissee (als Trainingsloipe für Profis und für unsere Gäste).

1993

Neubau der Brücken Tschangelair, Mutterberg und Langes Tal.

1994

Heftige Stürme im Jänner und im März (längere Betriebssperren). Verleihung des Umweltgütesiegels Tirol an unsere Gastronomiebetriebe für vorbildlichen Umweltschutz. – Im Zwischentrakt Gamsgarten: Eröffnung eines neuen Restaurants und des Sportshops Gamsgarten, Skischulbüro und Kindergarten. Personalhaus „Annenhof“ in Fulpmes.

1995

Erneuerung der beiden Sektionen der Eisgratbahn.
Eröffnung der Gastronomiebetriebe am Gamsgarten (Arch. Heinz Pedrini).
FIS-Riesentorlauf und FIS-Super G der Herren.

1996

Das Angebot wird um sieben Pisten, den Snowboard-Funpark und das Kinderland erweitert. – Seminare zur „kundenorientierten Unternehmensführung“ für unsere Mitarbeiter. Wir fördern die Gründung des Vereins „Für’s Stubai“ (Verein zur Direktvermarktung der Bauern) mit Bauernmarkt und Streichelzoo. Unsere Gastronomiebetriebe beziehen alle Produkte, die im Stubai zu haben sind, im Tal. Höchstes Open-Air-Orgelkonzert der Welt zum 70. Geburtstag von Dr. Klier.

1997

Im Sommer erstmals geführte Wanderungen auf dem Gletscherpfad (mit Gletscherspalte) zur Jochdohle. – Der Übungslift Windachferner wird durch einen Schlepplift ersetzt. Lawinenverbauung Waldlehner. Eröffnung des Restaurants „Zur Goldenen Gams“ mit Galamenü, zubereitet von den Haubenköchen Eckart Witzigmann, Jörg Wörther und Hans Haas. – Dreifache Prämierung als beste Seilbahnmarke Tirols, mit Pistengütesiegel und Snowboard- Gütesiegel.

1998

Dr. Waizer stirbt bei einem Skiausflug am Stubaier Gletscher im Alter von 84 Jahren. Dr. Klier wird neuer Präsident des Verwaltungsrates. 
Inbetriebnahme der Sechser-Sesselbahn Eisjoch, die erste Sechser-Sesselbahn mit Stützen auf Gletschereis in Österreich! 25-jähriges Betriebsjubiläum mit der Einweihung der Sechser-Sesselbahn Eisjoch – Live-Konzert von Wolfgang Ambros.
Im Zuge der Klimaerwärmung stellt uns der Anstieg der Permafrostgrenze vor neue Aufgaben: Stromkabel des Schlepplifts Daunferner reißen, der Wildspitzgrat bewegt sich auf einer Länge von 100 Metern. Der Schlepplift Daunferner wird auf geänderter Trasse neu aufgestellt. Klimaerwärmung erzwingt die Einstellung des Skilaufs im Hochsommer.Beförderte Personen: 1.067.239

1999

Starke Schneefälle ab Februar. 15 Lawinen- und sechs Windsperrtage. 
Rekordergebnis bei der Sechser-Sesselbahn Eisjoch: mit 2.086.890 Beförderungen ist diese Bahn die meistfrequentierte Bahn Österreichs. – Im Dezember Inbetriebnahme der Doppelsesselbahn Pfaffengrat.

Suchen & Buchen