FOR KIDS: EIN KLEINES MAMMUT MIT MUMM

Die „FOR KIDS“-Blogbeiträge richten sich speziell an unsere kleinen Leser und sind daher in extra großer Schrift erstellt, besonders einfach und kinderfreundlich geschrieben. Heute erfahren Kinder – aber auch alle...

#ausflug #bigfamily #for kids #skifahren #stubaiergletscher #winter

Die „FOR KIDS“-Blogbeiträge richten sich speziell an unsere kleinen Leser und sind daher in extra großer Schrift erstellt, besonders einfach und kinderfreundlich geschrieben.

Heute erfahren Kinder – aber auch alle neugierigen Erwachsenen – wie ein kleines mutiges Mammut in das Familienskigebiet Stubaier Gletscher kam. Viel Spaß beim Lesen!

Auf einer großen grünen Wiese lebte vor langer, langer Zeit eine Mammutherde. Die jungen Mammuts spielten den ganzen Tag lang Verstecken und die älteren Mammuts kümmerten sich um das Essen. Doch eines der jungen Mammuts war sehr unglücklich. B.GIANT, das kleine große Wollhaarmammut, wollte nicht mit den anderen spielen. Es wollte viel lieber die Welt entdecken. Als B.GIANT eines Tages die erwachsenen Mammuts belauschte, hörte es die Erzählung von einem großen Gletscher mit einer geheimnisvollen Eisgrotte. Das war die Gelegenheit für das neugierige Mammut, etwas Großes zu entdecken. Also stahl es sich von der Herde davon und machte sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Eisgrotte.

Zunächst traf B.GIANT auf eine Herde Wildpferde und fragte sie: „Wisst ihr, wo ich die geheimnisvolle Eisgrotte finde?“ Die Wildpferde antworteten: „Du bist so groß und wir sind so klein, hilf uns die süßen Früchte der Bäume zu ernten. Dann verraten wir dir, wie du die Eisgrotte findest.“ B.GIANT half ihnen gerne und so beschrieben die Pferde ihm den Weg.

Dieser führte ihn zunächst durch einen dichten Wald. Plötzlich gelangte es an einen reißenden Fluss, doch das Wasser war viel zu tief und wild. Hier kam B.GIANT nicht weiter. Da entdeckte er den Bau einer Biberfamilie.

Er fragte die Biber: „Liebe Biber, wie kann ich bloß den Fluss überqueren?“ Die Biber antworteten: „Das wird sehr schwierig. Aber, liebes Mammut, wir können dir helfen und dir eine Brücke bauen.“ Die Biber machten sich sofort an die Arbeit und kurze Zeit später war die Brücke für B.GIANT fertig. Das Mammut dankte den Bibern und setzte seine Reise fort.

Immer höher und höher gelangte es hinauf und immer kälter wurde es, bis es plötzlich im Schnee stand. Mit einem Mal stand es vor einem Schild mit der Aufschrift „Eisgrotte“. B.GIANT konnte es kaum glauben. Es hatte endlich die Eisgrotte gefunden. Ganz allein hatte es B.GIANT schließlich geschafft und war am Ziel angekommen. Aufgeregt wollte es gleich hineinlaufen, doch – oh Schreck – es passt nicht durch den Eingang.

Dieser war viel zu klein für das kleine große Mammut. Wie sehr es sich auch bemühte, es hatte keine Chance, in das Innere der Höhle zu gelangen. B.GIANT stapfte traurig durch den Schnee am Gletscher, als es plötzlich ein großes Abenteuerland mit vielen Kindern, die im Schnee herumtollten, erblickte. Es fragte: „Wo bin ich denn hier gelandet?“

Da kam ein Kind auf zwei Brettern den Hang heruntergesaust und rief: „Du bist im Kinderland am Stubaier Gletscher einem tollen Familienskigebiet in Österreich!“ Und schon kamen mehr Kinder herangelaufen, um das Mammut zu bestaunen. B.GIANT gefiel es, es machte Spaß, mit den Kindern im Schnee zu tollen. Es gab Musik und viel zu entdecken. Da beschloss B.GIANT, am Gamsgarten zu bleiben, um mit den Kindern Spaß zu haben. Und so kam es, dass ein kleines großes Mammut Mumm bewies, weil es einst seine Herde verließ und auszog, um die Welt zu entdecken!