Wandern Tirol

Wanderungen

Egal ob anspruchsvolle Gipfeltouren für ambitionierte Bergsteiger oder eine entspannte Höhenwanderung - das Stubaital bietet für jeden die richtige Herausforderung.

Eine Übersicht aller Wanderwege finden Sie auf dieser Seite.

GLETSCHERWEG - DEM GLETSCHER AUF DER SPUR

Der Weg führt von der Mittelstation Fernau auf 2.300 m entlang einer Moräne, vorbei am Speichersee Fernau und der Eisgrotte, bis zur Bergstation Eisgrat auf 2.900 m. Die Gehzeit beträgt ca. 2 Stunden.

Kontakte Wanderführer

Bergführerbüro Stubai Alpin
Dorf 5
Neustift, Tirol, 6167Österreich
The Freeride Center
Patrick Ribis
TirolÖsterreich

WANDERTOUREN

Wandertour Nummer 135 Obere Talstation – Mittelstation Fernau – Dresdner Hütte (2 Stunden)

Wandertour Nummer 135A 135 Obere Talstation – Wilde Grub’n – Mutterberger See – Niederl – Dresdner Hütte – Mittelstation Fernau (4,5 Stunden)
Talstation Eisgrat – Wilde Grub’n – Bergstation Gamsgarten (3 Stunden)

Wandertour Nummer 102 Mittelstation Fernau – Eissee – Bergstation Eisgrat (2 Stunden)
Mittelstation Fernau – Peiljoch – Sulzenauhütte (3 Stunden)
Mittelstation Fernau – Egesengrat (45 Minuten) Rundwanderweg Dresdner Hütte (1 Stunde)

Touren siehe Wanderkarte

Info Schwierigkeitsgrade

Die Wanderwege werden in vier Schwierigkeitsgrade unterteilt: Leicht, Mittelschwierig, Schwierig sowie Alpine Route. Detailierte Infos dazu finden Sie hier.

Hinweis für Wanderer

Die Anlagen der Stubaier Gletscherbahn befinden sich in hochalpinem Gelände. Abseits der unmittelbaren Stationsbereiche ist mit hochalpinen Gefahren zu rechnen. Die im Gebiet vorhandenen Wanderwege sind nicht Teil des Angebotes der Stubaier Gletscherbahn. Die hier gezeigte Darstellung der Wanderwege ist für eine Tourenplanung nicht ausreichend. Es ist jedenfalls erforderlich sich über Schwierigkeitsgrad der Tour, Anforderungen an den Wanderer sowie Wegbeschaffenheit zu informieren bevor eine Wanderung angetreten wird. Die Wanderwege werden nicht von der Stubaier Gletscherbahn instand gehalten. Die Stubaier Gletscherbahn übernimmt keine wie immer geartete Haftung für Unfälle auf den Wanderwegen und im alpinen Gelände außerhalb der Stationsbereiche. Bei widrigen Verhältnissen (Schnee, Sturm, Nebel etc.) werden die Wanderwege und –touren erheblich anspruchsvoller bzw. unbegehbar! Wir empfehlen eine persönliche Tourenberatung in den Bergführerbüros.