Klettern in Österreich

Zahlreiche Klettersteige und Routen

Die Sonne erwärmt den Stein und bringt die Gipfel zum Leuchten, genauso wie die Augen der Kletter-Fans am Stubaier Gletscher erstrahlen.
Wer hier den Fels erobern will, der tut das am besten auf den Klettersteigen und Sportkletterrouten im Kletterpark Fernau oder im Klettergarten Zollhütte. In nur 15 Minuten erreichen Sie die Einstiege nahe der Mittelstation Fernau am Stubaier Gletscher.

Übungsklettersteige
Übungsklettersteige
Kurze Übungsklettersteige, 20 - 30 m lange Übungsklettersteige, direkt bei der Dresdner Hütte. Schwierigkeitssgrad A bis E
Klettersteig Fernau
Klettersteig Fernau
Ausgesetzter Klettersteig der Schwierigkeitsstufe C, 2 Stellen D. Kletterdauer ca. 1,5 Stunden
Fernau Express
Fernau Express
Extremer Klettersteig nur für Geübte der Schwierigkeitsgrad D bis E. Kletterdauer ca. 1 bis 1,5 Stunden.
Modrá obloha a horské panorama s ferratou Fernau v pohledu
Sportkletterrouten Fernau
Sieben Kletterrouten mit Schwierigkeitsgrad von III - VII sowie mehrere Alpinkletterrouten.
Eisklettern
Eisklettertum mitten im Skigebiet an der Bergstation Gamsgarten.
TOPO_Fernau_Klettersteig.pdf
Größe: 165 KB | Format: pdf
Download
Topo-Fernau-Express.pdf
Größe: 295 KB | Format: pdf
Download
TW_Servicecheckliste_Klettersteige.pdf
Größe: 531 KB | Format: pdf
Download
Klettern-dresdner-huette-stubaier-gletscher-2021_.jpg
Größe: 311 KB | Format: jpg
Download

KLETTERSTEIG FERNAU IM STUBAITAL

Klettersteig Fernau
Schwierigkeitsstufe:
 C (zwei Stellen D)
Ausrichtung: Ost
Einstieg: 2.350 m
Gipfel: 2.631 m
Stahlseilsicherung: ca. 350 m
Reine Kletterdauer: ca. 1,5 Std. (200 Höhenmeter)
Zustieg ab Mittelstation Fernau: ca. 15 Min.
Zustieg ab Talstation Gamsgarten: ca. 1,5 Std. 
Abstieg zur Dresdner Hütte: ca. 30 Min.
Beste Jahreszeit zum Begehen: Mai-Oktober, je nach Schneelage

Ein Paradies für fortgeschrittene Klettersteiggeher, die die Aussicht über das Stubaital am Granit genießen wollen!

Der Klettersteig Fernau liegt nahe der Mittelstation Fernau und der Dresdner Hütte auf ca. 2.300 m am Stubaier Gletscher. Die reine Kletterhöhe beträgt 200 Höhenmeter, die eine Kletterzeit von ca. 1,5 Stunden in Anspruch nehmen.

Der Klettersteig führt am durchgehenden Stahlseil durch sehr ausgesetztes, teils sehr steiles Gelände hinauf zum Egesengrat auf 2.631 m und zählt zu den schönsten und rassigsten Routen der Alpen.

Vom Ende der Seilsicherungen führt ein kurzer Weg, Steinmännchen folgend in wenigen Minuten zum Egesengrat.

Der Abstieg zur Dresdner Hütte, entlang eines markierten Steigs, dauert ca. 30 Minuten. 

 

Hier können Sie die Topo Klettersteig Fernau herunterladen.

KLETTERSTEIG FERNAU EXPRESS

Schwierigkeitsstufe: E 
Ausrichtung: Ost
Einstieg: 2.370 m
Gipfel: 2.631 m
Stahlseilsicherung: ca. 350 m
Reine Kletterdauer: ca. 1-1,5 Std. (200 Höhenmeter)
Zustieg ab Mittelstation Fernau: ca. 15 Min.
Zustieg ab Talstation Gamsgarten: ca. 1,5 Std. 
Abstieg zur Dresdner Hütte: ca. 30 Min.
Beste Jahreszeit zum Begehen: Mai-Oktober, je nach Schneelage

Der Klettersteig Fernau Express ist ein Klettersteig für sehr erfahrene Klettersteig Fans, die eine besondere Herausforderung in rasanten Passagen im senkrechten Fels ohne Ausstiegsmöglichkeit suchen. Mit dem Schwierigkeitsgrad E galt er bis in die 2000er Jahre als einer der schwierigsten Klettersteige in Tirol.

Die durchgehend sehr gute Klettertechnik erfordernde Routenführung zeichnet den Fernau Express Klettersteig aus und hebt ihn von seinem kleinen Bruder, dem Fernau Klettersteig ab.

Lediglich in der Kaminpassage und am Überhang gibt es Griffe und Tritthilfen. Natürliche Features wie Leisten, Bänder und Risse werden geschickt in der Routenführung genutzt.

Reibungskletterei ist hier das Stichwort: im kleingriffen Granit mit vorwiegend vertikalen Abschnitten ist Können und Kraft verlangt, was den Klettersteig überwiegend für Experten vorbehält.

Für Kinder ist der Fernau Express Klettersteig nicht geeignet.

SPORTKLETTERN IM STUBAITAL

Anzahl der Routen: 1 III, 3 IV, 1 V, 1 VI, 2 VII-
Routenlänge: 10 bis 150 m
Höhe: 2.400 m
Exposition: südost
Ausrüstung: Sportkletteroute mit Bohrhacken ausgestattet

Jahreszeit: Mai bis Oktober

 

Sportklettern am Stubaier Gletscher ist aufgrund seiner hochalpinen Schönheit und optimalen Bedingungen ein besonderes Erlebnis für Kletterer.

Die Sportkletterrouten am Egesengrat bieten auf ein bis vier Seillängen die Schwierigkeitsgrade lll bis Vll. Sie sind mit Bohrhaken abgesichert. Der Abstieg erfolgt über den Klettersteig oder Abseilen über die Route. Relativ steile Routen im griffigen Fels. 

Die kurzen Abstände der Zwischensicherungen kommen auch Kletteranfängern sehr zugute.

 Die Beste Jahreszeit ist zwischen Mai und Oktober

Klettersteig Empfehlungen

  1. Sorgfältig planen! 
  2. Das Ziel den persönlichen Voraussetzungen anpassen! 
  3. Vollständige, normgerechte Ausrüstung (Klettergurt, Klettersteigset, Helm, Handy, Erste Hilfe Set) verwenden! 
  4. Bei Gewittergefahr nicht einsteigen - Lebensgefahr! Regen, Nässe und Kälte erhöhen das Sturzrisiko.
  5. Drahtseil und Verankerungen kritisch prüfen! Nicht in gesperrte Klettersteige einsteigen.
  6. Partnercheck am Einstieg! Gurtverschluss, Verbindung Klettersteigset mit Klettergurt, Helm.
  7. Ausreichende Abstände einhalten! Zwischen zwei Fixpunkten darf nur eine Person unterwegs sein.
  8. Klare Absprache beim Überholen! 
  9. Auf Steinschlag achten und diesen durch achtsames Steigen vermeiden!
  10. Natur und Umwelt respektieren! Müll und Lärm vermeiden.

Angelehnt an die Empfehlungen des Oesterreichischen Alpenvereins. Vollständige Check-Liste herunterladen.

Lokale Bergführer

Bergführerbüro Stubai Alpin
Dorf 5
6167 Neustift
Österreich

Hinweis für Kletterer

Die Anlagen der Stubaier Gletscherbahn befinden sich in hochalpinem Gelände. Abseits der unmittelbaren Stationsbereiche ist mit hochalpinen Gefahren zu rechnen. Die im Gebiet vorhandenen Kletterrouten und Klettersteige sind nicht Teil des Angebotes der Stubaier Gletscherbahn. Die hier gezeigte Darstellung der Kletterrouten und Klettersteige ist für eine Tourenplanung nicht ausreichend. Es ist jedenfalls erforderlich sich über Schwierigkeitsgrad der Tour, Anforderungen an den Kletterer sowie Routen- und Steigbeschaffenheit zu informieren bevor eine Klettertour angetreten wird. Die Kletterrouten und Klettersteige werden nicht von der Stubaier Gletscherbahn instand gehalten. Die Stubaier Gletscherbahn übernimmt keine wie immer geartete Haftung für Unfälle auf den Klettersteigen und im alpinen Gelände außerhalb der Stationsbereiche. Bei widrigen Verhältnissen (Schnee, Sturm, Nebel etc.) werden die Klettersteige und –routen erheblich anspruchsvoller bzw. unbegehbar! Bei Gewitter droht Lebensgefahr. Wir empfehlen eine persönliche Tourenberatung in den Bergführerbüros.