Eishöhle Tirol

Eishöhle in Tirol entdecken

Öffnungszeiten

vom 30. Juni - 30. September täglich von 8:30 Uhr-15:30 Uhr

30 m unter der Piste das Gletschereis hautnah erleben. Nur einen kurzen Spaziergang von der Bergstation Eisgrat entfernt.

Eintritt

Erwachsene: EUR 6,00 Jugendliche (10-18 Jahre) : EUR 3,00 GRATIS Eintritt für Kinder unter 10 Jahren in Begleitung eines zahlenden Elternteils.

Eishöle im Stubaital

Gruppen

Für Gruppen ab 10 und bis maximal 20 Personen und nach Voranmeldung können kostenlose Führungen zum Thema Gletscher und Gletscherphänomene angeboten werden. Bitte mindestens drei Tage vorher bei der Information Eisgrat anmelden.
Hinweis: Hunde sind in der Eisgrotte nicht erlaubt - wir bitten um Verständnis.

Erreichbarkeit

Im Sommer erreichen Sie die Eisgrotte zu Fuß in ca. 10 Minuten auf einem gut begehbaren Weg von der Bergstation Eisgrat aus. Wir empfehlen festes Schuhwerk. Der Weg ist leider nicht für Rollstühle geeignet.
Im Winter erreichen Sie die Eisgrotte zu Fuß über einen beschilderten Winterwanderweg von der Bergstation Eisgrat aus. Wir empfehlen festes Schuhwerk. Folgen Sie den blauen Pfeilen am Hauptausgang der Bergstation Eisgrat entlang der Piste 2 hinunter zur Eisgrotte. Mit Ski oder dem Snowboard starten Sie an der Bergstation Eisgrat auf die Piste 2 und biegen Sie ca. 200 m unterhalb der Bergstation Eisgrat links ab.

Tief verborgen im Gletschereis ist die Eishöhle nahe der Bergstation Eisgrat auf dem Stubaier Gletscher für Sie geöffnet und vermittelt Gletscherbesuchern einen faszinierenden Einblick in die Welt von Schnee und Eis. Tauchen Sie ein ins kühle Gletschereis. Die Eisgrotte auf knapp 3.000 Höhenmetern schafft intensive Augenblicke im ewigen Eis.

Erleben Sie die Faszination Gletscherwelt und erfahren Sie erstaunliches über Gletschermoränen, Gletscherschliff, Gletschermilch, die einzelne Eisschichten, Wechsellagerungen und Einschlüsse, Gletscherschutz und vieles mehr.

Auf einem Rundgang durch die Grotte werden Gletscherphänomene greifbar gemacht und das ewige Eis verzaubert die Besucher. 30 m unterhalb der Skipiste befindet sich ein 200 m langer Rundgang, der ein atemberaubendes Ausflugsziel für die ganze Familie ist.

Als Fotopoint dient, wie es sich für das Königreich des Schnees gehört, ein eisiger Thron. Ein abenteuerlich anmutender Rundgang im Gletschereis wartet!

Verschiedene Stationen entlang des 200 m langen Gangs in der Eisgrotte am Stubaier Gletscher erklären erläutern diverse Gletscherphänomene.

Blog Abenteuer Gletscher

Umso spannender ist es da, einmal einen genaueren Blick auf das zu werfen, was sich tief verborgen im Gletschereis verbirgt...

Wissenswertes über die Gletscherwelt

Der Stubaier Gletscher, Österreichs größtes Gletscherskigebiet, zeichnet sich vor allem durch seine Schneesicherheit aus. Das Skigebiet erschließt fünf der insgesamt 117 Gletscher der Stubaier Alpen.

Mit der Eisgrotte an der Bergstation Eisgrat wird das „Herz“ des Stubaier Gletschers nun begehbar und zu einem besonderen Erlebnis für die ganze Familie.

Durch die Vermessungsarbeiten der Hochschule für Technik in Stuttgart unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Wolf-Ulrich Böttinger, ist nun ein 200 m langer Rundgang durch das Gletschereis möglich. Damit dem Gletscher keine ökologischen Nachteile entstehen, wurde dieses Projekt wissenschaftlich und mit großem Engagement von der Innsbrucker Glaziologin Dr. Andrea Fischer begleitet, die schon bei dem Projekt Vliesabdeckung Pionierarbeit in Sachen Gletscherschutz leistete.

Eine Informationsbroschüre leitet Sie durch die Eisgrotte und wird Ihnen vertiefende Informationen geben. Die Stationen sind mit Nummern gekennzeichnet. Unter derselben Nummer finden Sie Wissenswertes in dieser Broschüre. Sie können die Informationen hier downloaden oder an der Kasse am Eingang zur Eisgrotte erhalten.

Wir wünschen Ihnen einen interessanten und erlebnisreichen Rundgang durch die Eisgrotte Stubaier Gletscher.